Schadensgutachten

Wann brauchen Sie einen KFZ-Sachverständigen?

Wer  bezahlt das Gutachten?

Gibt es Ausnahmen von der Kostenübernahmepflicht?

Genügt es, wenn die Versicherung des Unfallgegners einen Sachverständigen beauftragt?

Woran  erkennen Sie einen seriösen Sachverständigen?

Wer  trägt die Kosten bei Kasko-Schadensfällen?

Reicht in einfachen Fällen ein Kostenvoranschlag einer KFZ-Werkstatt?

Wie  teuer sind KFZ-Sachverständigen-Gutachten?

Was  sagen seriöse Sachverständige zu den Angriffen aus den Medien?

Was  empfiehlt ein Sachverständiger, der täglich mit Unfällen  zu tun hat?


Wann brauchen Sie einen KFZ-Sachverständigen?

  • Schadensfestellung nach einem Verkehrsunfall
  • Unfallrekonstruktion
  • Beweissicherung  im Streitfall
  • Fahrzeugbewertung  (Wertgutachten)
  • Oldtimergutachten

[Seitenanfang]

Wer  bezahlt das Gutachten?

Nach ständiger Rechtsprechung des BGH zählen die Kosten für ein Gutachten  zum Schaden. Die Kosten werden vom Schadensverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung  getragen.

[Seitenanfang]

Gibt es Ausnahmen von der Kostenübernahmepflicht?

Wenn der Schaden für Laien ersichtlich unter 750 EURO liegt, kann auch darauf verzichtet  werden, einen Sachverständigen hinzuzuziehen. In solchen Fällen zahlen die Versicherer normalerweise keine Gutachten-Kosten.

[Seitenanfang]

Genügt es, wenn die Versicherung des Unfallgegners einen Sachverständigen beauftragt?

Sie sind im Schadensfalle  immer gut beraten, wenn Sie darauf bestehen, einen unabhängigen Gutachter einzuschalten, denn der Sachverständige der Versicherung arbeitet auch nur für seine Versicherung, die den Schaden zu bezahlen  hat. Sie sollten daher einen Sachverständigen Ihres Vertrauens  beauftragen, um sicher zu gehen, dass die Schadenshöhe korrekt  festgestellt wurde.

[Seitenanfang]

Woran  erkennen Sie einen seriösen Sachverständigen?

Achten Sie darauf, dass der Sachverständige KFZ-Meister, Karrosseriebaumeister oder Diplom-Ingenieur ist. Eine gute Qualifikation ist immer die öffentliche  Bestellung und Vereidigung durch eine IHK oder Handwerkskammer.

[Seitenanfang]

Wer  trägt die Kosten bei Kasko-Schadensfällen?

Normalerweise schicken Versicherungen in Kasko-Fällen einen eigenen Sachverständigen.  Sind Sie mit dessen Urteil nicht zufrieden, haben Sie die Möglichkeit,  ein sogenanntes Sachverständigenverfahren einzuleiten. In diesem Verfahren beauftragen Sie selber einen Sachverständigen Ihres Vertrauens.  Beide Gutachten werden dann von einem Obergutachter bewertet. Die Kosten für ein solches Verfahren übernehmen Rechtschutzversicherungen  wie z.B. der ADAC Rechtschutz.

[Seitenanfang]

Reicht in einfachen Fällen ein Kostenvoranschlag einer KFZ-Werkstatt?

Das führt leider oft zu schlimmen Überraschungen. Ein Kostenvoranschlag hat später keine Beweiskraft in einem Streitfall und es fehlen Angaben zur Wertminderung.  Nur ein Sachverständiger kann feststellen, ob es sich um einen sogenannten einfachen Schaden handelt, denn trotz erheblicher, aber unsichtbarer Schäden und niedriger Reparaturkosten kann ein unsichtbarer,  bleibender Schaden z.B. in den tragenden Teilen vorhanden sein. Wenn  Sie einen Sachverständigen einschalten, gehen Sie auf jeden Fall  auf Nummer sicher.

[Seitenanfang]

Wie  teuer sind KFZ-Sachverständigen-Gutachten?

Die Sachverständigen rechnen überwiegend auf Grundlage der ermittelten Schadenshöhe ab. Die Abrechung stellt sicher, dass das Gutachten auch bei kleinen Schäden bezahlbar bleibt, z.B. liegt der Preis für ein Schadensgutachten  bei einer Schadenhöhe von 3000 EURO je nach Aufwand und regionalen Unterschieden zwischen 250 und 450 EURO, inklusive sämtlicher Nebenkosten wie EDV, Fahrten, Porto, Telefon usw. Der Preis für eine Gebrauchtwagenschätzung liegt bei etwa 100 EURO. Wenig Geld im Vergleich zur Sicherheit, die der  Autofahrer durch dieses Gutachten erhält.

[Seitenanfang]

Was  sagen seriöse Sachverständige zu den Angriffen aus den Medien?

In sehr pauschaler Weise ist die gesamte Branche angegriffen worden. Es ist unbestreitbar,  dass es hier wie in jeder anderen Branche schwarze Schafe gibt, was  dadurch erleichtert wird, dass es kein gesetzliches Berufsbild gibt. Ohne Sachverständige wäre aber eine korrekte Schadensreguliereung nicht mehr möglich. Werkstätten, Geschädigte und Versicherungen wären einer erheblichen Betrugsgefahr ausgesetzt. Jeder Geschädigte  hat die Möglichkeit, durch Wahl eines seriösen Sachverständigen  dem unseriösen keine Chance zu lassen.

[Seitenanfang]

Was  empfiehlt ein Sachverständiger, der täglich mit Unfällen zu tun hat?

Bewahren Sie Ruhe! Heben Sie im Wagen einen handlichen Unfallpass auf, worin Sie im Notfall in alle wichtigen Punkte in knapper Form nachlesen können. Lassen  Sie sich nicht durch Unfallgegner, Zeugen, Polizei oder Versicherungen  einschüchtern. Beauftragen Sie einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens und achten Sie auf die Einschaltung eines qualifizierten unabhängigen  Sachverständigen.

[Seitenanfang]

Zurück zur Startseite



Oldtimer & Wertgutachten 

Was tun?

Kontakt & Info